Seite 6 von 6

Re: Manfreds 15er Schärenkreuzer

Verfasst: Di 13. Feb 2018, 18:28
von segler64
Hallo Manfred,

bitte nicht so umfangreich an den Segelflächen rumzuppeln.

Das geht zu 99% schief!

Dein Gedanke bezüglich der Krängung ist irreführend, denn im oberen Bereich ist das Segel so schlank, dass der Effekt fast zu vernachlässigen ist.

Vielmehr führt, wie Lothar auch schon schrieb, die Änderung zu einem extrem luvgierigen Trimm. Wenn das, was Du da vor hast Sinn machen würde, dann hätten Generationen von Schärenkonstrukteuren und Seglern seit ca. 100 Jahren alles falsch gemacht........

Kann ich mir eigentlich nicht vorstellen.

Bevor Du also den Schritt gehst die Tücher von einem Segelmacher anfertigen zu lassen, würde ich das ganze noch einmal ernsthaft überdenken.

Ach so, das mit der Radsteuerung passt m. E. überhaupt nicht zum Boot. Aber hier sei jedem sein persönlicher Geschmack gegönnt.

Bisher wirklich schöner Modellbau, bitte nicht "verderben" auf der Zielgeraden.

Ahoi

Gerhard

Re: Manfreds 15er Schärenkreuzer

Verfasst: So 18. Mär 2018, 17:21
von Axel
Hallo Manfred,

das mit der Segelfläche ist, wie Lothar beschrieben, ist unabdingbar. Ich sehe du wohnst nicht weit weg von mir, ich habe eine 15er Schäre, welche nach meiner Auffassung auch segelt. Wenn du möchtest kannst du sie mal Segeln sehen, es sollt nur das Wetter mit spiele, meld dich einfach. Ich habe auch erst die Segel mehrteilig gebaut,die war mir aber dann zu steif. Ich Schneider meine Segel jetzt einteilig, einfach ca. 1cm Zusage auf den Vorliek geben und 1/2 Cm im Unterliek oder keine Kipp im Großbaum. Bei meiner Smaragd sind die Baukasten auch so gewesen, läuft auch nicht schlecht. Das mit den profilierten Segeln ist nicht ganz einfach bzw. nur für Experten. So kannst du dein Gewagten Schritt erstmal ausprobieren.

Viel Spass,

Axel

Re: Manfreds 15er Schärenkreuzer

Verfasst: Mo 2. Apr 2018, 10:10
von Süderpiep
Hallo,

danke für die technischen Erklärungen und die kritischen Anmerkungen (ist nicht negativ gemeint).
Ich habe nachgedacht und nachgedacht und ...... bin zu dem Ergebnis gekommen, dass es nicht schaden kann auf erfahrene Ratgeber zu hören.

Die Segel habe ich mehrteilig genäht, da ich es unbedingt ausprobieren wollte. Viel Spass für kleines Geld.
Sollten Sie nicht richtig funktionieren, kann ich sie noch immer als Deko verwenden und neue nähen oder bestellen.

Das Großsegel habe ich im vorgesehenen Original-Massstab genäht. Das Vorsegel ist z.Zt. noch auf volle Höhe getakelt.
Vermutlich werde ich dies jedoch auch noch verkleinern.

Zu Ostern gab es eine Fernbedineung. Von dem gesamten RC-Thema habe ich keine Ahnung und werde mich hier in den kommenden Wochen einlesen.
Bin gespannt, wann es zum Stapellauf und ansegeln kommen wird.

Wünsche frohe Ostern aus dem kühlen Norden.
Gruß
Manfred

Gross 1.jpeg

Re: Manfreds 15er Schärenkreuzer

Verfasst: Mo 2. Apr 2018, 10:29
von GER 60
Hallo Manfred,
Die Segel sehen doch ganz ordentlich aus.
Wünsche Dir auch frohe Ostern.
Gruß Peter

Re: Manfreds 15er Schärenkreuzer

Verfasst: Mi 11. Apr 2018, 19:25
von Kusch
Schön daß du dir deine eigenen Gedanken machst und nicht nur wie ein Schaf von Hunderten den vorgeschriebenen Weg gehst. Respekt. Ich schätzte jeden der den Mut aufbringt eigene Gedanken zu äußern und zu verteidigen. Nur auf diesem Weg ist Fortschritt möglich.
In deinem Sinne
Engelbert